augenblick

1000 Augenblicke

Eine Theaterperformance der 1000 menschlichen und unmenschlichen Momente

Uraufführung am 15. Juni 2017
in den Landungsbrücken Frankfurt

/ Aufführungen: → Spielplan

Wie lange dauert ein Augenblick? Objektiv betrachtet ist er die Zeitspanne zwischen zwei Lidschlägen, die im Schnitt vier bis sechs Sekunden beträgt. Doch subjektiv? Wie sagte schon Albert Einstein: ein Augenblick mit einer schönen Frau in einem Zimmer ist relativ kurz, ein Augenblick auf glühenden Kohlen dagegen relativ lang. In unserer Performance »1000 Augenblicke« machen wir die Zeit spürbar: der Augenblick, in dem ein Lachen zu hören ist, der Augenblick, in dem eine Tür zufällt. Es gibt Augenblicke des Glücks, tragische und komische Augenblicke. Sehr banale und sehr bewegende Augenblicke. Und am Ende wird man gewahr, dass ein Augenblick zwar kurz ist, aber selbst die Ewigkeit aus Augenblicken besteht…

Mit: Aylin Göde, Matthias Hock, Jacqueline Iske, Walter Jauernich, Eric Lenke, Stéphanie Monceau, Madeleine Peuker, Yvonne Rennert, Andreas Rogalla, Daniel Steiger

Tonaufnahmen: Eric Lenke / Stimmen: Stephanie Monceau, Cédric Samson, Eric Lenke / Fotografie: Mike Lörler (Theater), Daniel Steiger, Sascha Weipert (Außen) / Text & Regie: Sascha Weipert

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main / Mit freundlicher Unterstützung von: Linus Koenig, Felix Bieske (Landungsbrücken Frankfurt), Winni Becker, Heike Bonzelius (Gallus Theater Frankfurt), Haus der Jugend & Saalbau Frankfurt //

***